Verdutzt…

Verdutzt stand sie da. War eben aus dem Zug ausgestiegen, war noch etwas außer Atem. Einer, der aufs Einsteigen wartete, hatte sie angesprochen, kurz und sehr freundlich, sie hatte den Wortlaut noch im Ohr: „Ich mache das nicht oft. Aber Sie sehen umwerfend aus. Sie gefallen mir richtig gut. Machen Sie’s gut, einen schönen Tag!“ Und weg war er. Und weg der Zug.

Dabei hatte sie sich heute überhaupt nicht besonders schick gemacht. Haare zum Pferdeschwanz, das helle Top, die graue Leggins und der schwarze Rock. Nichts Figurbetonendes, nichts Besonderes. Verdutzt stand sie eine ganze Weile noch auf dem Bahnsteig. Und eine leise Freude stieg in ihr hoch. Es wurde ein schöner Tag.

1406-bern3

Advertisements

Candy Woman – Eine Gastgeschichte

BeckyVor einigen Wochen lagen sie in meinem Postfach: Einige wunderschöne Geschichten von FetteHenne, mit der Idee, sie von mir illustrieren zu lassen und hier zu veröffentlichen. Wer explizite Schlemmergeschichten nicht mag, braucht nicht auf „more“ zu klicken.

Candy woman

von FetteHenne

Ein paar Jahre ist unsere Begegnung nun schon her und seither frage ich mich, was aus ihr geworden ist. Ob sie wohl irgendwann aus Vernunftsgründen mit der Schlemmerei aufgehört hat? Ob sie gar abgenommen hat? Oder ob sie weiter gefuttert hat wie es ihr in den Sinn kam und weitere herrliche Kilos zugelegt hat? Vielleicht treffe ich sie eines Tages wieder. Vielleicht werde ich es nie erfahren.
Weiterlesen