Christine

1503_sabi+x__0002Christine. Sie nannten Sie auch Nini, so wie sie selbst sich als Dreijährige genannt hatte. Nini wie Mini. Was im absoluten Gegensatz zu ihrer wirklichen Erscheinung stand. Christine war maxi, und wie. Mit 1, 65 m nicht wirklich groß, aber maxibreit und maxischwer. Meistens schien sie das zu genießen. Wie sie mit ihren Freunden aß – ausgiebig und viel –, wie sie sich kleidete – eng und figurbetont –: beides ließ auf eine selbstbewusste und stolze dicke junge Frau schließen.

Manchmal gab es freilich Momente wie diesen: Nachdenklich. Zweifelnd an ihrem Weg. Ob das immer so weiter gehen könnte? – Ihrem Freund Max gelang es in der Regel leicht, sie aus diesen melancholischen Stimmungen zurück ins pralle Leben zu holen. Und doch gehört auch diese Seite zu Christine.

Advertisements

Aufrundungen III/1: Nicola

1406-nicole12007 – Er kannte Nicola von der Schule. Eine aufrechte selbstbewusste junge Frau. Sie war sportlich, eine gute Schwimmerin. Sie war intelligent, eine der Besten ihrer Klasse. Sie war musikalisch, spielte Cello und sang im Schulchor. Und sie war mollig: Volles Gesicht, runde Arme und ein schönes rundes Bäuchlein. Er war eine Klasse über ihr und schwärmte für sie aus der Ferne. In seinem Abiturjahr endlich kamen sie sich etwas näher, ein kurzer Flirt, mehr nicht. Sie verloren sich nach seinem Abi aus den Augen… und er dachte immer einmal wieder an sie. Irgend etwas hatte sie bei ihm angerührt.

20081406-nicole2 – Nach einem dreiviertel Jahr sah er Nicola wieder, bei der Abifeier seiner Schwester, die in der gleichen Jahrgangsstufe war wie sie. Nicola hielt die Abirede, charmant, klug und witzig. Rund und üppig war sie geworden: Kein Zweifel, sie hatte etliche Kilos zugenommen. Er merkte, wie ihm die selbstbewusste, aufrechte üppige Nicola gefiel.
Lange kam er an diesem Abend noch mit ihr ins Gespräch. Sie sprach eher beiläufig ihre Lust am Essen und am Rundsein an, was ihn faszinierte und erregte. Zu seinem Bedauern – er hätte sich gewünscht, sie von nun an viel öfter zu sehen – erfuhr er von ihr, dass sie in wenigen Tagen zu einem Auslandsjahr nach Mexico aufbrechen wollte. Er sei neugierig von ihr zu hören. Sie sicherte ihm zu, ihn auf den Verteiler ihres Blogs zu setzen.

(Fortsetzung folgt)