Retrospektive 1998/99

Fünf Bilder aus der Zeit, in der PeterB begann: 1997 hatte ich den ersten Internetzugang und einen Scanner. Und schon viele Bilder gemalt. Ich müsste in meinen Skizzenheften nachschauen: Ich denke, dass einige dieser Bilder lange vor 1998 entstanden sind. Damals: Große Sehnsucht nach runden Frauen, dicker Erotik. Großes Bedürfnis, mich damit im Netz zu zeigen. Noch vor meinem „Coming out“, noch bevor ich den Mut hatte, die Verhältnisse zu ändern, in denen ich lebte.

Advertisements

Rundwanderungen…

Im Sommer war ich in den Bergen wandern, einige tolle Bergtouren mit leichten Klettereien. Ich dachte immer: SSBBW-freie Zonen – da lebe ich andere Seiten meines Lebens aus (ja, die gibt es auch!), dicke Frauen spielen da keine Rolle.

Dem war diesmal beileibe nicht so. Gut, bei der einen, der schwarz gekleideten Frau war ein Sessellift in der Nähe, die andere, mit dem roten weiten wunderbar gefüllten Wanderhemd, war weit unten in Talnähe, beide aber versiert und trittsicher und in einem schönen angemessenen Tempo unterwegs.

Wunderbare Anblicke, die mich zu den beiden Bildchen inspiriert haben.

Malpause

Von Oktober bis jetzt: Mal- und Veröffentlichungspause. Andere Baustellen in meinem Leben haben die ganze Energie ge- und verbraucht. Jetzt komme ich langsam wieder zum Atmen, die Lust am Malen und Fabulieren kommt wieder.

Ein Bild zum Start nach der Pause:

1609_sommer-3

Im vergangenen Jahr war die graue ihre Lieblingssommerstoffhose. Nach dem verfressenen Winter war ihr klar, dass nicht mehr alles vom letzten Sommer passen würde. In die Hose hatte sie sich mit viel Kraft hineingezwängt, sie saß stramm, es gelang ihr gerade noch, den Hosenbund zu schließen.

Erleichtert atmete sie aus, ließ den eingezogenen Bauch wieder los…. Und: Das Bild zeigt den Moment unmittelbar bevor die Stoffhose riss, der Bund platzte, der gewaltige Bauch seine Freiheit wieder fand…

Aufrundungen III

Eine weitere Anfrage zur Aufrundung. Die Anfragerin war bereits sehr rund, wollte im richtigen Leben nicht noch runder werden – aber ein Traumbild von sich haben mit etlichen weiteren Kilos. Sie ist für mich im Original- und im Traumgewicht ein Beispiel, dass reife grauhaarige SSBBWs wunderschön sein können. Danke für die Anfrage!

Ein zweites, ebenso aufgerundetes Bild von ihr findet sich hier:

Weiterlesen

Osterhäsin – Easter Bunny

In diesem Jahr sollen signifikant weniger Schokoladenostereier bei den eigentlichen Empfängern angekommen sein. Zur Rede gestellt gesteht Osterhäsin Michaela verschämt: „Ja, viele sind in meinem Bauch verschwunden, wie man auch sehen kann“. Und etwas lauter: „Ehrlich gesagt: Bei den niedrigen Osterhasenhonoraren in diesem Jahr habe ich mich eben in Naturalien ausbezahlt“. Sie soll nicht die einzige Osterhäsin gewesen sein, die so vorging. Weitere Bilder könnten folgen.

1603_easter

Nachtrag: Brasilianische Schönheit

Trotz guter Auslastung in meinem Hauptberuf ist nun endlich ein weiteres Bild von Liz entstanden, siehe unten. Sie sagt, sie sei eine der dicksten Frauen in ihrer Stadt im Süden Brasiliens. Und erfreue sich großer Aufmerksamkeit bei vielen Männern, die sie – so nervig dies auch sein kann – im Grunde sehr genieße. Nun: Sie tut ja auch einiges dafür, dass die Aufmerksamkeit weiter wächst…

1412_advent4

Brasilianische Schönheit

Sie heißt Liz und lebt in Brasilien. Eine große, üppige und schwere Schönheit. Sie ließ mir einige Bilder von sich zukommen. Ich fand die Bilder sehr  inspirierend und habe sie auf meine Art und Weise abgemalt und weiter geführt. Ihr gefällt die Vorstellung ungemein, so rund und schwer zu sein.

1412_LizRod1    1412_LizRod2