Dani und Simon

Simon hatte Dani im Masterstudiengang kennengelernt. Sie war unwahrscheinlich rund und strahlte über beide Wangen. Sie saß in der Vorlesung, surfte auf Feabie und hatte immer etwas zum Naschen dabei. Im Seminar war sie wach und klug dabei, lachte viel und brachte manchen Dozenten zum Schwitzen.

Simon war glücklich, Dani erobert zu haben. Und genoss ihre pralle Lebensfreude aus vollen Zügen. Wenn sie bei ihm war, hatte sie oft nur ein T-Shirt an – und ihre roten Strümpfe. Die aber immer. Simon liebte Dani – und liebte ihren weichen runden massiven großen Bauch. Und die beiden liebten sich – voller Lust und Freude.

Advertisements

Retrospektive 1999

Einige Schwarz-Weiß-Bilder, die mittlerweile 18 Jahre alt sind. An drei Vor-Bilder kann ich mich noch gut erinnern: Links oben, die junge Frau mit den Plateauschuhen: Sie sah ich in der U-Bahn. Rechts, das Mädchen mit dem breiten Po: Sie war Praktikantin bei uns. Links unten: Eine Mitarbeiterin, die nach Weihnachten im Büro saß, augenzwinkernd jammerte, dass sie viel zu viel Plätzchen gegessen habe, während sie emsig die Nachweihnachtsreste vertilgte.