Bauer findet Frau – zweite Gastgeschichte

Wieder eine Geschichte von Fette Henne (vielen Dank!):

"Als sie nach dem Winter das erste Mal wieder auf's Fahrrad steigen wollte, stellte sie nach wenigen Metern fest, dass sie nicht mehr in der Form war Lebensmittel mit dem Fahrrad auszufahren..."

„Als sie nach dem Winter das erste Mal wieder auf’s Fahrrad steigen wollte, stellte sie nach wenigen Metern fest, dass sie nicht mehr in der Form war Lebensmittel mit dem Fahrrad auszufahren…“

Bauer findet Frau

– Wer braucht schon diese Sendung „Bauer sucht Frau“, dachte Adam, als er in freudiger Erregung auf ein Dorffest ging. Seine Mutter Lina lag ihm schon seit Wochen in den Ohren sich bei „Bauer sucht Frau“ zu bewerben. Aber Adam hatte keine Lust. Er wollte nicht ins Fernsehen und war noch immer überzeugt, seine Traumfrau auch im richtigen Leben kennen lernen zu können.
– Wieso sperrst Du Dich so dagegen?, wollte seine Mutter wissen. Du weißt, ich kann nicht mehr so mithelfen wie früher und alleine kannst Du die ganze Arbeit auch nicht machen. Adam war Bauer. Er wohnte mit seiner Mutter Lina auf einem Hof in Norddeutschland. Hauptsächlich hatten sie Landwirtschaft, aber auch ein paar Tiere wie Hühner, zwei Kühe und eine Ziege zu versorgen. Und Adam war schon lange solo. Obwohl er ein attraktiver Mann war. Mitte dreißig, 1 Meter 85 groß und von sportliche drahtiger Statur. Adam hatte eine wahre Vorliebe für richtig üppige Frauen und so eine war ihm eben einfach noch nicht über den Weg gelaufen. Oder eben nicht die Richtige. Adam’s Mutter wußte das. Weiterlesen

Advertisements